de | en

Der Künstler Rainer Fetting

Der Preis, mit dem die besten journalistischen Arbeiten des Jahres ausgezeichnet werden, ist eine Bronzeskulptur, die der Berliner Maler und Bildhauer Rainer Fetting geschaffen hat: eine Büste Henri Nannens.

Henri Nannen war ein Verehrer und leidenschaftlicher Sammler expressionistischer Malerei. Deswegen ist es eine besonders glückliche Fügung, dass der Maler und Bildhauer Rainer Fetting gewonnen werden konnte, eine Skulptur Nannens zu schaffen, die den Trägern des nach ihm benannten Preises überreicht wird.

Fetting, 1949 in Wilhelmshaven geboren und an der Hochschule der Künste in Berlin ausgebildet, gehört zu den markantesten Vertretern der deutschen Neu-Expressionisten, die in den 80er Jahren als "Neue Wilde" Furore machten. Zusammen mit Helmut Middendorf, Salomé, Anne Jud und anderen gründete er 1977 die legendäre "Galerie am Moritzplatz" in Berlin, eine Selbsthilfe-Galerie, die erste Ausstellungen ihrer provozierenden Bilder ermöglichte. Inzwischen hängen die farbintensiven Bilder des virtuosen Technikers Fetting auch in öffentlichen Sammlungen in Berlin, Paris und Vancouver. Im Sommer 2002 zog eine Ausstellung seiner Landschaften in der von Henri Nannen gegründeten Kunsthalle in Emden 15.000 Besucher an.
Ende der 80er Jahre widmete sich Fetting verstärkt der Bildhauerei und modellierte eine Vielzahl von Bronzeplastiken. "Das Nachdenkliche hat das Wilde gezähmt", registrierte die Berliner Zeitung. Auf die Beschäftigung mit großen Städten wie Berlin und New York und großen Vorbildern der Kunstgeschichte wie van Gogh und den "Brücke"-Malern folgte 1996 die Auseinandersetzung mit dem "großen Vorsitzenden" Willy Brandt, dessen mehr als drei Meter hohe Bronzeplastik für die SPD-Zentrale, das Willy-Brandt-Haus in Berlin, zum berühmtesten Werk Rainer Fettings wurde.

Nun also der Charakterkopf einer weiteren wichtigen Figur der deutschen Nachkriegsgeschichte von der Hand des Künstlers: Die Büste des stern-Gründers und großen Journalisten Henri Nannen - als höchste Auszeichnung für die besten Journalisten von heute.