de | en

Deutsche Unternehmen unterstützen russische Zeitung "Nowaja Gaseta" mit Anzeigen

04.07.2007

Hamburg, 4. Juli 2007 – Am 11. Mai 2007 wurde die russische "Nowaja Gaseta" mit dem Henri Nannen Preis 2007 für Pressefreiheit ausgezeichnet. In seiner Dankesrede rief ihr Chefredakteur Dimitrij Muratow die bei der Preisverleihung anwesenden Vertreter aus Wirtschaft und Medien dazu auf, Anzeigen in der Kreml-kritischen Zeitung zu schalten und sie so zu unterstützen. Denn die "Nowaja Gaseta" wird nicht nur von den russischen Behörden schikaniert, sondern muss auch ständig um ihre wirtschaftliche Basis bangen, da es fast keine Unternehmen gibt, die in der Zeitung Anzeigen veröffentlichen.

Die Rede Muratows hat viele Unternehmensvorstände tief bewegt. Sie werden in den nächsten Wochen in der "Nowaja Gaseta" Gratulationsanzeigen zur Verleihung des Henri Nannen Preises veröffentlichen. Das bringt der Zeitung zum einen dringend benötigtes Geld und belegt zum anderen den Rückhalt, den die russischen Kollegen aus Deutschland erfahren.

Die erste Anzeige erscheint am 5. Juli 2007 und kommt vom stern. Es folgen der Spiegel-Verlag ("Der Spiegel"), der Focus Magazin Verlag ("Focus"), der Axel Springer Verlag ("Bild"), die Süddeutsche Zeitung GmbH ("Süddeutsche Zeitung"), die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck ("Handelsblatt"), die Motor Presse Stuttgart ("auto, motor und sport"), der VDI Verlag ("VDI Nachrichten"), die Werbeagenturen Scholz & Friends, Publicis und Draftfcb sowie der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA. Außerdem wird BMW als bislang einziges Unternehmen, das nicht aus den Medien kommt, eine Anzeige in der Nowaja Gazeta schalten.

stern-Chefredakteur Thomas Osterkorn: "Wir freuen uns über die große Resonanz, die der Aufruf zur Unterstützung der Nowaja Gaseta von deutschen Unternehmen erhält. Wir hoffen, dass noch weitere Firmen Dimitrij Muratows Aufruf folgen werden. Die Zeitung, deren bekannteste Reporterin Anna Politkowskaja letztes Jahr erschossen wurde, verdient unsere Unterstützung auch über den Abend der Preisverleihung hinaus."


Für Rückfragen:
Isabelle Haesler
stern-Marktkommunikation
20459 Hamburg
Telefon: +49-40-3703-3706
Telefax: +49-40-3703-5683
E-Mail: haesler.isabelle@stern.de

HNP 2008 - Unterstützung Nowaja Gaseta - PDF [ 17 KB ]